Was hilft wirklich beim Abnehmen?

Was hilft wirklich beim Abnehmen?

Zuerst müssen wir unser schlechtes Gewissen in den Griff bekommen.

Warum?

Weil es immer dann, wenn wir in nach unserem Verständnis “gesündigt” haben mit breiter Brust in den Ring tritt und uns glauben lässt, dass das, was wir gerade gegessen haben ( Schoko oder so) uns nicht gut tut und sich in rasender Geschwindigkeit auf unseren Hüften wiederfindet!

Was hilft wirklich beim Abnehmen?
Obst versus Kuchen – ein ungleicher Kampf?
Die richtigen Gedanken machen den Effekt!

Das wird sowieso nix mit dem Abnehmen…mach nur weiter so…wirst schon sehen…und so weiter!

Wer kennt das nicht?

Die Wahrheit ist:  unsere Gedanken dazu haben immer recht!

Wenn wir nun glauben, dass Schokolade – Butterbrot – Marmeladentoast – Bratkartoffeln – Pommes – Würstchen  usw. sich auf die Hüften setzt, dann geschieht es auch so!

Das alles bezogen auf einen normalen Tagesablauf, nicht auf Maßlosigkeit!

Wenn aber nun unser Geist diese Nahrung mit Wohlwollen und positiven Gedanken und vor allen Dingen mit Dankbarkeit belegt, dann geschehen im Körper andere Vorgänge, die dazu führen, dass eben nicht soviel davon auf die Hüften kommt, sondern ganz normal verstoffwechselt wird.

Wenn das Unterbewusstsein den Befehl gibt, dass die eben aufgenommene Nahrung gut für den Körper ist, ihn nähren und am leben erhalten wird, dann ist das eine völlig andere Voraussetzung, als wenn es den Befehl gibt:”Alles auf die Hüften damit!”

Also hat es jeder von uns in gewisser Weise selbst in der Hand (im Kopf), was mit den Sachen, die wir sowieso essen, in unserem Körper geschieht.

Ja, das hilft wirklich beim Abnehmen!

Denn woran wir am meisten denken, tritt auch ein!

Wenn wir also denken, was wir essen macht uns dick und wir haben kein gutes Verhältnis zu unseren Nahrungsmitteln, bildet sich daraus immer ein Teufelskreis: Essen – Befriedigung – schlechtes Gewissen – Fetteinlagerung und so weiter.

Jeder kann zwischendurch mal  etwas naschen und darf dabei kein schlechtes Gewissen haben, sondern sollte sich dankbar darüber freuen, dass man jetzt was schönes essen kann. Es wird mir guttun, es  wird mich nähren und mir ein schönes Essgefühl bereiten und mich befriedigen. Es ist sehr wichtig, dass der Körper sich befriedigt fühlt, denn nur so können alle Regelsysteme gut aufeinander abgestimmt funktionieren. Nur so kann der normale Tagesablauf bewältigt werden.

Fazit:

Wer ein schlechtes Gewissen beim Essen hat, bewirkt meistens genau das Gegenteil von dem, was er erreichen will.

Die Lösung ist einfach, wie so oft. Hab ein gutes Gefühl beim Essen und sieh zu, dass du satt wirst und dich befriedigt fühlst. Das ist eine gute Voraussetzung für einen normalen Stoffwechsel und das Erreichen eines normalen Gewichts.

 

Lesetipp:

Ein Buch, welches die Zusammenhänge sogar an echten Beispielen erklärt und den Leser selbst seine eigenen Erfahrungen machen lässt ist dies:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.